Schwerer Unfall beim Überholen

Stark beschädigter Mercedes nach Zusammenstoß mit entgegenkommendem Fahrzeug. Foto: Feuerwehr Langweid
Foto: Feuerwehr Langweid

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei Verletzten ist es durch die Unachtsamkeit eines Autofahrers beim Überholen auf der Staatsstraße 2033 gekommen.

Am 22. Januar 2014, um kurz nach 16 Uhr, hatte ein 88-jähriger Autofahrer beim Überholen den Gegenverkehr nicht ausreichend beachetet.

Dabei stieß sein Wagen mit einem Anhängergespann zusammen, an dessen Zugfahrzeug das linke Vorderrad abgerissen wurde. Anschließend schleuderte das Auto des Unfallverursachers an einen Lastwagen und zuletzt prallte es mit einem entgegenkommenden Personenwagen zusammen, dessen Fahrer eingeklemmt und schwer verletzt wurde.

Beide Fahrer mussten von den alarmierten Feuerwehren mit schwerem Gerät aus ihren Autos befreit werden.

Im Einsatz waren neben den Feuerwehren Biberbach, Markt, Meitingen, Langweid, Prettelshofen und Rieblingen das First-Responder-Team Gottmannshofen sowie der Rettungshubschrauber Christoph 40.

Die Staatsstraße war bis etwa 21.30 Uhr gesperrt, da ein Gutachter zur genauen Klärung des Unfallherganges hinzugezogen wurde. In dieser Zeit hatten die Feuerwehren umfangreiche Umleitungsmaßnahmen durchzuführen.

Bilder der Feuerwehr Langweid
Meldung der Augsburger Allgemeinen Land