Unwetterschäden und Stromausfall

Baum auf Freileitung zwischen Rieblingen und Asbach. Feuerwehr leuchtet die Einsatzstelle aus.
Baum auf Freileitung zwischen Rieblingen und Asbach. Feuerwehr leuchtet die Einsatzstelle aus.

Zu unterschiedlichen Unwettereinsätzen wurde die FF Rieblingen in den Abendstunden des 21. Oktobers 2014 alarmiert. Zuerst wurden umgestürzte Bäume auf der Staatsstraße 2033 zwischen Rieblingen und Biberbach gemeldet. Diese wurden von der FF Biberbach entfernt.

In Rieblingen war aber auch der Strom ausgefallen, weil zwischen Rieblingen und Asbach ein Baum auf die Freileitung gestürzt war. Die Feuerwehr Rieblingen leuchtete die Einsatzstelle aus, damit die Arbeiter des Netzbetreibers den Schaden schnellstmöglich beheben konnten.

Kanal übergelaufen

Wasser- und Dreckbeseitigung im Keller
Wasser- und Dreckbeseitigung im Keller

Der vollgelaufene Keller eines Anwesens am Ortsrand von Rieblingen wurde einem Mitglied der Feuerwehr telefonisch gemeldet. Möglicherweise auf Grund des vorangegangenen Platzregens war der Kanal übergelaufen.

In Absprache mit der Leitstelle und den verantwortlichen Einsatzkräften wurde daraus ein „offizieller“ Einsatz.

Unwetter: Verschmutzte Straße

Durch starken Regen war die Kreisstraße DLG 33 zwischen Asbach und Rieblingen mit angespültem Schlamm verschmutzt. Zu diesem Kleinalarm wurde die Feuerwehr Rieblingen am späten Abend des 5. Juli mittels Funkmeldeempfänger (Piepser) und Handy alarmiert. Die Sirene heulte deswegen nicht.

„Unwetter: Verschmutzte Straße“ weiterlesen

Unwetter: Baum auf Straße

Im Verlauf des an diesem Samstagabend über die Region hinwegziehenden Unwetters fiel in Rieblingen der Strom aus. Daraufhin fanden sich mehrere Feuerwehrleute am Gerätehaus ein, zumal im Nachbarort die Sirene heulte.

Zur Unterstützung der FF Wertingen rückte eine Staffel der Rieblinger Feuerwehr auf die Staatsstraße 2033 aus. Im Zuge einer Erkundungsfahrt im Ortsgebiet mussten lediglich einige Äste weggeräumt werden. Die Kreiseinsatzzentrale in Dillingen alarmierte die FF Wertingen zu einem Einsatz auf der St 2033. Da die Kameraden bereits anderweitig eingesetzt waren, baten sie die FF Rieblingen um Unterstützung (diese hatten sich bei der Einsatzzentrale Wertingen als „am Gerätehaus“ angemeldet).

Zwischen den Kreuzungen Laugnastraße und Zusmarshauser Straße (auf Höhe Firma Glas Trösch) befanden sich Äste und Unrat auf der Staatsstraße. Die Straße wurde geräumt. Da keine weiteren Einsätze abzuarbeiten waren, rückte die Rieblinger Mannschaft um 0:30 Uhr wieder ein.